Fahrradgaragen Kaufratgeber

Es gibt zahlreiche Boxenlösungen um Ihr Fahrrad sicher zu verstauen. Wir sagen Ihnen, wo die Unterschiede zwischen den verschiedenen Fahrradgaragen liegen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Der Garagentyp - Einzelgarage oder Reihenanlage?

Die Einsatzmöglichkeiten von Fahrradgaragen sind vielfältig. Sie kommen sowohl im Privatbereich an Häusern und Wohnanlagen, im öffentlichen Raum an Bahnhöfen und Parkplätzen oder bei Firmen, Hotels und Sportstätten zum Einsatz. Um Ihre individuellen Bedürfnisse abzudecken haben wir Einzel-, Doppelgaragen und Reihenanlagen in unserem Sortiment.
Einzelgaragen
Für Privathaushalte sind unsere platzsparenden Einzelgaragen für 1-2 Fahrrädern die ideale Wahl. Aber auch hier können unsere Grundmodule mit Anbausätzen erweitert werden, um Abstellmöglichkeiten für weitere Fahrräder zu schaffen. Eine Doppelgarage bietet beispielsweise Platz für 2-4 Fahrräder.
Reihenanlagen
Sollen viele Personen die Möglichkeit haben, ihre Fahrräder sicher zu verstauen, empfiehlt sich der Einsatz von Reihenanlagen. Diese bieten Platz für viele Fahrräder, lassen sich einzeln abschließen und sind dennoch platzsparend. Bei Reihenanlagen wird ein Grundmodul wie z.B. die Boxondo Fahrradgarage Kompakt mit dem entsprechenden Anbausatz erweitert. Dadurch kann die Anzahl der Garagen und somit der überdachten Fahrradstellplätze beliebig erhöht werden.

Tipp vom Profi

Sie interessieren sich für eine Reihenanlage und benötigen Hilfe bei der Planung oder benötigen weitere Informationen zur Lieferung und Montage? Unser Expertenteam hilft Ihnen gerne, alle Ihre Fragen zu beantworten. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Die Maße - Wie groß muss die Garage sein?

Die Maße spielen bei der Suche nach der richtigen Garage eine wichtige Rolle. Hierbei müssen zwei Fragen beantwortet werden: 

Wie groß ist der verfügbare Aufstellplatz für die Fahrradgarage und welche Maße haben die Fahrräder? 

Für den Aufstellplatz sind die Außenmaße der Garage maßgeblich. Diese finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten. Bei einigen Modellen, wie der Bikebox 3 wird das Fahrrad von vorne in die Garage geschoben, während die Fahrräder bei anderen Modellen, wie der Fahrradgarage Anthrazit, seitlich verstaut werden.

Damit Ihr Fahrrad problemlos in die Fahrradgarage passt, sollten Sie Ihr Fahrrad vor dem Kauf vermessen und anschließend mit den angegebenen Innen- und Türdurchgangsmaßen abgleichen. Fahrradtypen, wie E-Bikes sind meist größer als normale Fahrräder und benötigen entsprechend mehr Platz. Lasten- oder Liegefahrräder benötigen noch mehr Platz. Für diese Fahrradtypen gibt es eigene Fahrradgaragen, wie die Bikebox 2 Maxi.

Das Material - Metall oder Holz?

Bei der Wahl des Materials sind oftmals optische Vorlieben auschlaggebend. Fahrradgaragen aus Holz besitzen einen natürlichen Look und gliedern sich somit optisch optimal in den Gartenbereich ein. Fahrradgaragen aus Metall wirken hingegen edler und hochwertiger. Beide Materialien sind jedoch äußerst robust und weisen mit der richtigen Pflege eine lange Haltbarkeit auf. Bei Fahrradgaragen aus Metall sollte darauf geachtet werden, dass das verbaute Stahlblech verzinkt und beschichtet ist, damit es gut vor Rost geschützt ist.

Tipp vom Profi

Eine Garage sollte Ihr Fahrrad für viele Jahre vor Witterungseinflüssen schützen. Daher werden bei unseren Fahrradgaragen ausschließlich langlebige und robuste Materialien verwendet, die zudem eine hohe Stabilität aufweisen.

Die Sicherheit - Warum die Fahrradgarage abschließbar sein sollte

Ein wichtiger Kaufgrund für eine Fahrradgarage ist der Schutz vor Diebstahl.

Daher sollte die Fahrradgarage nicht nur aus robusten Materialien wie Stahlblech oder Massivholz gefertigt sein, sondern auch zwingend mit einem integrierten Schloss oder der Möglichkeit für die Anbringung eines Vorhängeschlosses ausgestattet sein. 

Eine Fahrradgarage mit integriertem Schloss ist ein Komplettpaket und bietet eine hohe Diebstahlsicherheit.

Die Fahrradgaragenlösungen mit Vorhängeschlössern bieten den Vorteil, dass Sie die Sicherheitsstufe des Vorhängeschloss auf Ihr individuelles Bedürfnis abstimmen können.

Der Aufstellplatz - Anforderungen an den Untergrund

Fahrradgaragen sollten aus Stabilitätsgründen auf einer ebenen Fläche aufgebracht werden. Idealer Untergrund sind befestigte Flächen mit Pflasterbelag oder Asphalt. Einige Garagenmodelle können auch auf auf einer Rasenfläche aufgebaut werden, wobei ein befestigter Untergrund stets zu bevorzugen ist.

Fahrradgaragen besitzen ein hohes Eigengewicht, so dass sie sich nicht leicht bewegen lassen. Dennoch ist es für eine optimale Stabilität ratsam die Garagen im Boden zu verdübeln. Hierfür besitzen die meisten Garagen vorgebohrte Löcher, so dass die Garage leicht im Boden verankert werden kann.

Die Lieferung - Was ist bei der Anlieferung zu beachten?

Aufgrund des Gewichts der Fahrradgaragen, erfolgt der Versand in der Regel per Spedition. Damit bei der Lieferung alles reibungslos abläuft, setzen sich unsere Speditionen vor der Anlieferung zur Abstimmung des Liefertermins mit Ihnen in Verbindung.

Im Vorfeld sollten Sie berücksichtigen, ob die Fahrradgarage bereits vormontiert oder als Bausatz geliefert wird. Vormontierte Garagen, wie die Bikebox 3, haben den Vorteil, dass sie direkt aufgestellt werden können, der Aufstellort muss jedoch für die Spedition zugänglich sein. Fahrradgaragen, die als  Bausatz geliefert werden, können flexibel am Aufstellort aufgebaut werden.

Das Zubehör - Die Fahrradgarage als Ladestation für E-Bikes

E-Bikes sind aus unserem Straßenverkehr nicht mehr wegzudenken. Daher können einige Fahrradgaragen optional mit einem Ladekit ausgerüstet werden. Somit bieten diese Garagen nicht nur Schutz und Sicherheit, sondern gleichzeitig eine praktische Lademöglichkeit für Ihr E-Bike. Zusätzlich besitzt das Ladekit eine Ablagefläche für Helme oder Getränkeflaschen.

 Bitte beachten Sie, dass das Ladekit nur von geschultem Fachpersonal angeschlossen werden darf.

Warenkorb